Mehr Biogas mit Pflanzenkohle Moola erzeugen

Der Einsatz von Pflanzenkohle in Biogasanlagen bringt eine bessere Substratausnutzung sowie eine höhere Ausschöpfung des Restgaspotenzials mit sich.

 Die Pflanzenkohle dient den Mikroorganismen als Habitat und verbessert deren Versorgung mit Spurenelementen. Zudem werden Schadstoffe aufgenommen, was zu einer Verringerung von Hemmeffekten führt. Mit Pflanzenkohle lässt sich die Biogasproduktion nachweislich um bis zu 24 % steigern.

Eine Studie der Universität Göttingen belegt deutlich mehr Ertrag bei der Produktion. Bis zu 24 Prozent mehr Biogas kann entstehen, wenn Pflanzenkohle untergemischt ist. „Das wirkt wie ein Turbo“, freut sich Zimmermann über die wissenschaftliche Bestätigung.